SUS 1910 Enniger e. V.
Ein Verein für die ganze Familie

Mathis Stein knackt die Norm für die Deutsche Blockwettkampfmeisterschaften 2019

3. Platz für Mathis Stein bei den westfälischen Blockwettkampfmeisterschaften
14. Platz für Katharina Lachnitt

Am Sonntag, den 02. Juni, wurden in Hagen die westfälischen Blockwettkampfmeisterschaften 2019 ausgetragen. Für diese hochkarätige Meisterschaft sind für den SuS Enniger in der Altersklasse W15 Katharina Lachnitt und in der Altersklasse M14 Mathis Stein bei heißem Sommerwetter gestartet. Der Wettkampf zog sich über 7,5 Stunden hin!

Der Blockwettkampf besteht aus 5 Disziplinen. Katharina startete im Block Sprint/Sprung, bestehend aus die 100m Sprintstrecke, dem 80m Hürdenlauf, Weitsprung, Hochsprung und Speerwerfen. Mathis startete im Block Wurf, bestehend aus der 100m Sprintstrecke,
den 80m Hürdenlauf, Weitsprung, Kugelstoßen und Diskuswerfen.

Bei Katharina war die längere Verletzungsphase wegen Rückenschmerzen in den Disziplinen Weit- und Hochsprung nicht zu übersehen. Diese beiden Disziplinen konnte sie mehrere Wochen nicht trainieren. Trotz ihres Trainingsrückstandes ging sie mutig in den Wettkampf. Über die 100m Sprintstrecke lief sie mit 13,31 sec. eine neue persönliche Bestzeit. Mit den 13,70 sec. über die 80m Hürden zeigte sich Katharina zufrieden. Beim Weitsprung mit 5,02m und 1,44m beim Hochsprung blieb sie aufgrund der genannten Gründe hinter ihren Möglichkeiten zurück. Bei ihrer schwächeren Disziplin, dem Speerwerfen, warf sie mit 18,38m eine neue persönliche Bestleistung. Mit dem 14. Platz in der Gesamtwertung war Katharina letztlich zufrieden.

Mathis bestritt seinen ersten Blockwettkampf. Im Vorfeld waren die Trainer gespannt, wie es bei ihm beim Weitsprung und über die 80m Hürden läuft. Das gesetzte Ziel war lediglich, den Wettkampf anständig zu beenden. Wegen einer langwierigen Verletzung hatte er ca.
18 Monate keinen Weitsprungwettbewerb mehr bestritten. Mit dem Hürdentraining begann er erst während des Hallentrainings und bestritt seinen ersten Hürdenlauf bei dieser Meisterschaft. Über die 100m Sprintstrecke blieb er mit der Laufzeit von 12,53 sec. bei der Vorgabe seiner Trainer. Ein tolles Rennen lief er über die 80m Hürdenstrecke mit 13,37 sec. Hier blieb er weit vor der Vorgabe seiner Trainer. Beim Weitsprung war mit 4,68m wesentlich mehr möglich gewesen. Leider sprang er zweimal ca. 40cm vor dem Sprungbrett ab.

Beim Diskuswerfen brachte er mit 27,77m eine solide Leistung. Angespornt davon, evtl. sich für die Deutsche Blockwettkampfmeisterschaften mit einer abschließenden guten Kugelstoßleistung zu qualifizieren, ließ er es hier noch einmal richtig krachen. Mit 12,80m im 3. und letzten Versuch stieß er eine neue Bestleistung. Besonders groß war danach die Freude bei ihm und seinen Trainern Tanja Sell und Holger Stein, dass er mit dieser Kugelstoßweite die Qualifikation für die Deutsche Blockwettkampfmeisterschaften, die in Lage aufgetragen werden, geknackt hatte.

In der Gesamtwertung kam Mathis auf den 3. Platz, lediglich 12 Punkte hinter dem Zweitplatzierten.

FacebookApp herunterladenE-Mail schreiben