SUS 1910 Enniger e. V.
Ein Verein für die ganze Familie

SuS Enniger Leichtathleten mit 4 Siegen in Blomberg

Erfolgreich kehrten fünf Leichtathleten vom SuS Enniger am 30. September vom Sommer-Meeting aus Blomberg zurück. Der Veranstalter LG Lippe-Süd hatte wegen der Corona Pandemie die Teilnehmerzahl begrenzt.

In der Altersklasse U18 lief die 16-jährige Katharina Lachnitt über 100m Hürden mit
15,90 sec. eine neue persönliche Bestleistung. Auch im Weitsprung verbesserte sie ihre diesjährige Bestleistung auf 5,25m. In beiden Disziplinen ging sie als Siegerin vom Platz. Beim Hochsprung blieb Katharina mit übersprungenen 1,48m etwas hinter ihren Möglichkeiten zurück. Ihren ersten Wettkampf bestritt die 16-jährige Karla Brinkmann. In ihrem 100m Lauf blieb die Uhr im Ziel bei 14,44 sec. stehen. Nach dem Lauf zeigte sich Karla mit der Zeit und dem 6. Platz zufrieden. Jona Künne ging in der Altersklasse W15 beim Kugelstoßen, Speer- und Diskuswerfen an den Start. Der beste Stoß mit der 3kg schweren Kugel wurde mit 8,93m gemessen, was der 3. Rang bedeutete, Während der Speer nach 21,69m den Boden berührte, landete der Diskus bei 18,49m. Der 15-jährige Mathis Stein war für die 100m, Kugelstoßen und Diskuswerfen gemeldet. Über die 100m Sprintstrecke erwischte er einen defekten Startblock. Bereits beim Probestart rutschte dieser nach hinten weg. Beim 100m Start gab dieser nach Veränderungen erneut nach und dadurch war ein guter Start nicht möglich. Trotz dieses Nachteiles lief er mit 11,56 sec. nahe an seine Bestzeit heran. Probleme hatte er auch mit der Kugelstoßanlage und kam mit dieser nicht gut zurecht. Mit 13,60m blieb er zwar deutlich hinter seiner Bestleistung zurück, aber wegen der besonderen Umstände war Mathis mit seinen gezeigten Leistungen zufrieden. Über 100m und beim Kugelstoßen ging er jeweils als Sieger von der Wettkampfstätte. Beim Diskuswerfen war seine alte Schwäche bei der Drehung nicht zu übersehen. Seine Trainerin Tanja Sell und Mathis werden im Winter weiterhin versuchen, diese Schwäche abzustellen. Mit 28,43m landete er auf den 2. Platz. Sein 11-jähriger Bruder Justus hatte wegen das Corona Virus seinen ersten Start in diesem Jahr. Den Schlagballwettbewerb gewann Justus mit der Weite von 32,50m. Den 50m Lauf beendete er als Dritter in 8,38 sec. Beim Weitsprung verpasste er mit 3,99m die angestrebten 4 Meter lediglich um 1 Zentimeter. Auch hier landete Justus auf den 3. Platz.

Katharina Lachnitt, Jona Künne, Justin Brand und Mathis Stein haben sich für die U16/U18 Westfalenmeisterschaft qualifiziert, die am 12./13. September in Hagen ausgetragen wird.

FacebookApp herunterladenE-Mail schreiben